10 Stunden durch die Nacht. 120 reale Rennminuten. Zeitvorlauf 5x. Das waren die Bedingungen für ein aufregendes Endurancerennen in Paul Ricard. Am Ende konnte sich Jonas im Aston Martin vor Julian und Vincent im Lamborghini durchsetzen. Julian startete durch eine Qualisperre von ganz hinten, konnte aber direkt am Start von einer Kollision profitieren. Am Ende war es ein hartes Stück Arbeit, aber Platz 2 in diesem starken Feld noch zu erreichen, war sehr beeindruckend. Bester AM- Fahrer wurde Elias im Ferrari auf Platz 9, gefolgt von Stefan im Lamborghini auf P13 und Markus im Porsche auf Platz 14. Wir freuen uns auf das nächste Sprintrennen am 05.06. in Zolder.